Frühere Ausstellungen bis 2013

Farbenfreunde
David Thomas / Rolf Rose 

21.06. – 27.07.2013

 

In einer weiteren Ausstellung der Reihe "dialog series" zeigte raum2810 Arbeiten zweier Maler, nämlich des Hamburger Rolf Rose (* 1933) und des aus Melbourne stammenden Künstlers David Thomas (* 1951).
Beide Künstler vereint, dass das Thema Farbe sie seit jeher beschäftigt und sie mit höchst einfachen Mitteln eine unverwechselbare und einmalige Bildsprache entwickelten.
Rolf Rose untersucht - wie David Tomas ebenfalls - die Grundbedingungen von Malerei: Farbe, Licht, Raum und Dichte. Seine Bilder sind Farbkörper, die vom Künstler regelrecht »gebaut« werden. Indem Rose die dick aufgetragene Farbe oder Farbmasse mit großen Rakeln und Spachteln auf der Bildoberfläche „hin und her schiebt“, durchkämmt oder verteilt, steht die Pastosizität des Farbmaterials, der materiale Aspekt oft im Vordergrund. Das Volumen der Farbe wird erfahrbar.
Bei David Thomas‘ Werken hingegen werden der Aspekt der Zeit und die Zeitlichkeit des Malvorgangs deutlich spürbar. Bei ihm arbeitet sich der Pinsel behutsam aus der Mitte der Fläche voran. Die Farbe sucht die Grenze des Bildes, nähert sich ihr, berührt sie. Diese nahezu tastende Annäherung, das Suchen der Grenze nimmt den Betrachter mit in eine Verlangsamung oder Entschleunigung. Die entstehenden Leinwandarbeiten gleichen stillen Akkorden und Klängen im Raum.

 

Farbe umgibt uns dauerhaft und ubiquitär in unserem Leben. Ohne Farbe ist die Welt nicht vorstellbar. Farbe definiert unsere Welt. In der jüngsten Vergangenheit machten einige überregionale Ausstellungen, wie u.a. die aktuelle Ausstellung „Austragungsort II“ in Oberhausen auf die nach wie vor große Bedeutung der Farbmalerei aufmerksam.
Die nun in raum2810 präsentierten Künstler gehören in die Gruppe der sogenannten Farbmaler, also Künstler, die nicht nur ungegenständlich malen, sondern bei denen die Farbe selbst Gegenstand des Interesses und der Auseinandersetzung ist. Farbe wird nicht verwandt um etwas darzustellen. Farbe stellt sich selbst dar. Farbe wird erfahrbar. Der vordergründig den individuellen Gestus weitestgehend reduzierende Umgang mit der Farbe bietet die Möglichkeit, sich auf Farbe selbst einzulassen, auf ihre Kraft und Tiefe und auf den Dialog mit ihr.

Ausstellungsansicht: Farbenfreunde

 

 

 

 

 

 

 

von li.: 2 x Rolf Rose, David Thomas

 

 

 

 

 

 

 

David Thomas, time line, 2013 (Detail)

 

 

 

 

David Thomas, DT When two Directions become All Directions, 2013, Acryl auf Photo auf Aludibond

von li.: Rolf Rose, David Thomas, RR, RR, DT, DT

 

 

li.: David Thomas, re.: Rolf Rose

 

 

 

 

David Thomas, Talking A Timeline For A Walk, 2013

 

 

David Thomas, When two Directions become All Directions , 2013, Acryl auf Leinwand

 

von li.: Rolf Rose, David Thomas

 

 

Rolf Rose, Ohne Titel, 2013

 

 

Rolf Rose, Ohne Titel ,1998 (Detail)

 

 

 

2012
Latinamerican Border

Rocio Infestas / Fernando Rascon
30.11.2012 – 20.01.2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In einer weiteren Ausstellung der Reihe "dialog series" zeigen wir stark farbige und opulente Malerei und Wandmalerei des jungen mexikanischen Künstlers Rascon und teilweise verstörende Installationen und Objekte der aus Chile stammenden Künstlerin Infestas.

Rascon kombiniert seine große raumgreifende, gradlinige Wandarbeit mit Tableaus, die einem ganz differenten Impuls folgen. Sie wirken impulsiv und spontan, als wären Spritzer und explosive Momente bildbestimmend. Dies ist aber eine Täuschung. Langsam, digitalen Vorlagen fogend werden die vermeintlich unkontrollierten Farbspuren übereinandergelegt. Der Betrachter wird die Notwendigkeit gezeigt, seine ersten Eindrücke zu hinterfragen.

Rocio Infestas zeigt eine an einem Schwarm wunderschöner exotischer Schetterlinge erinnernde Installation. Bei näherer Betrachtung zeigen sich grinsende Gesichter und surreale Krallen an den aus Plastilin hergestellten unterschiedlich großen Schmetteringswesen. Hier, wie auch bei ihren Baby-Skulpturen erschleicht uns eine Ahnung von der dunklen Seite der gentechnologischen Forschung.

 

Fernando Rascon
LIQUIDSOLID-SYSTEM, 2010 - 2012
Installation 14 teilig (Kreisscheiben)/ Acrylic auf MDF, Dispersionsfarbe auf Wand / Kreisscheiben-Durchmesser 20 -50 cm

 

Fernando Rascon
Electro-quimic  C painting, 2012
Acryl auf Leinwand  / 120 x 200 cm

 

 

 

 

Rocio Infestas
Pulse, 2006 - 2012  (Detail)

 

 

Fernando Rascon
LIQUIDSOLID-SYSTEM, 2010 - 2012
Installation 14 teilig (Kreisscheiben)/ Acrylic auf MDF, Dispersionsfarbe auf Wand / Kreisscheiben-Durchmesser 20 -50 cm

 

 

Rocio Infestas
Pulse, 2006 - 2012  /  Installation mit 80 hängenden Schmetterling-Insekten
Plastilin, Acryl, Draht, Nylon, Kunststoff-gewebe, Papier  /  Ca. 100 x 170 cm

 

 

Rocio Infestas
Baby Gods, 2012  / Plastilin 

je 28 x 20 x 15 cm

Fernando Rascon
Electro-quimic painting, 2012
Acryl auf Leinwand  / 100 x 200 cm

 

 

 

 

Rocio Infestas  (Raumansicht)
vorne re.: Pulse, 2006 - 2012

hinten li.: Baby Gods, 2012

hinten re.:  My girls, 2012 / Aquarelle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellungen 2006 - 2011 demnächst / exhibitions 2006 - 2011 will be completed soon

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dahlhausen